BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona Update

Nachfolgende Bestimmungen gelten nunmehr für die Kindertagesbetreuung:

  • Gem. § 2 Abs. 2 Nr. 2 UmgV ist die Kindertagesbetreuung vom Abstandsgebot ausgenommen (Abstandsgebot/Maskenpflicht). Zudem besteht keine Maskenpflicht mehr.  
  • Das Zutrittsverbot, mit Ausnahme zum Hinbringen und Abholen, gilt weiterhin. Den Personen deren Zutritt zum Zwecke der Wahrnehmung von Aufgaben des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes sowie des Zahnärztlichen Dienstes erforderlich ist, sind von der Zutrittsbeschränkung und der Testpflicht befreit. Das Entfallen der Testpflicht bei Inzidenzen unter 20 (siehe § 5 Abs. 3 UmgV) gilt nicht für die Schul- und Kitagebäude und deren Außenanlagen.
  • Für Kinder im Hort besteht eine Testpflicht. Die Testungen erfolgen auch in den Herbstferien in verpflichtender Form (Selbsttest).
  • Unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 2 Metern darf im Innen- und Außenbereich der Einrichtung wieder gesungen werden (vgl. § 22 Abs. 5 UmgV). Analog ist auch das Spielen von Blasinstrumenten wieder möglich.
  • Die Regelungen der Notbetreuung wurden nicht in die Umgangsverordnung übernommen.
  • Kita-Veranstaltungen dürfen bis zu einer Teilnehmerzahl i.H.v. 1000 stattfinden (vgl. § 8 UmgV sonstige Veranstaltungen). Der Veranstalter hat die in der Vorschrift genannten organisatorischen Maßnahmen zu gewährleisten.